Förderung von Digitalisierungsprojekten

Das Land Baden-Württemberg unterstützt in Form von Zuschüssen Vorhaben zur Digitalisierung sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit kleiner und mittlerer Unternehmen.

Zweck der Förderung
Die Digitalisierung der Wirtschaft bedeutet gerade auch für die Unternehmen in Baden-Württemberg eine große Chance für effizientere betriebliche Prozesse, neue Produkte und Dienstleistungen oder innovative Geschäftsmodelle. Diese Förderung hat zum Ziel, kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen bei der digitalen Transformation zu unterstützen, indem sie bei der konkreten Einführung neuer digitaler Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) für ihre Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Lieferbeziehungen, sowie der Verbesserung der IKT-Sicherheit gefördert werden.

Gegenstand der Förderung

  • Die Anschaffung von Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen, die einen nicht unerheblichen Digitalisierungsfortschritt für das Unternehmen erwarten lassen
  • Die Anschaffungen von Hard-und Software zur Implementierung einer Sicherheitslösung
  • Die mit den Anschaffungen unter a) und b) verbundenen Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme;
  • In Verbindung mit a) und b) die notwendigen Schulungen der Mitarbeiter/innen zu den angeschafften digitalen Systemen durch externen Anbieter.

Zuwendungsvoraussetzungen

  • Mit der Durchführung des Vorhabens darf noch nicht begonnen worden sein. Als Vorhabensbeginn zählt bereits der Abschluss eines dem Vorhaben zuzurechnenden Lieferungs- und Leistungsvertrages.
  • Vorhaben mit Ausgaben von weniger als 5.000 und von mehr als 100.000 EUR werden nicht gefördert.
  • Fördermittel anderer öffentlicher Programme dürfen für die nach diesem Programm zur Förderung geltend gemachten Kosten nicht in Anspruch genommen werden (Kumulierungsverbot). Die Inanspruchnahme weiterer öffentlicher Fördermittel (z. B. Innovationsdarlehen der L-Bank) für Kosten desselben Vorhabens, die nicht mit diesem Programm gefördert wurden, ist hingegen förderunschädlich (Kombinierbarkeit).

Art und Umfang der Zuwendung
Die Zuwendung wird als Anteilsfinanzierung im Rahmen der Projektförderung in Form eines Zuschusses zu den zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt.

Zuwendungsfähige Ausgaben sind

  • Ausgaben für die für die Umsetzung des Vorhabens notwendigen Hard- und Software im Bewilligungszeitraum anfallende Lizenzkosten und Systemservicegebühren sind für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten förderfähig.
  • Ausgaben für die Leistungen externer Dienstleister
  • Ausgaben für die notwendige Schulung der Mitarbeiter/innen durch externe Anbieter bis zur Hälfte der Ausgabensumme

Nicht zuwendungsfähig sind Ausgaben und Aufwendungen für

  • die Umsatzsteuer
  • eigene Leistungen und Personalkosten
  • Systeme, die aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung angeschafft werden
  • reine Ersatzbeschaffungen für bereits vorher im Unternehmen verwendete Systeme ohne wesentlichen Digitalisierungsfortschritt
  • die Anschaffung von bereits allgemein gebräuchlicher digitaler Grundausstattung, z. B. Hardware, wie PCs, Laptops, Tablets, Smartphones, Fax, Scanner, Beamer oder Bildschirme; Software, wie übliche Betriebssysteme, Bürosoftware oder Buchhaltungssysteme
  • herkömmliche Webseiten zur Unternehmens- und Produktpräsentation ohne tiefere funktionelle Einbindung in die betrieblichen Abläufe
  • herkömmliche Online-Marketing-Maßnahmen, wie Suchmaschinenoptimierung, Display-Advertising, Content-Marketing und E-Mail-Marketing
  • den Besuch von reinen Informations- und Messeveranstaltungen sowie Schulungen an Hard- und Software ohne direkten Bezug zu den förderfähigen Ausgaben

Höhe der Förderung
Die Förderung beträgt 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch 10.000 EUR. Die Gesamtfinanzierung muss gesichert sein. Der Zuschuss kann innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren jedem Zuwendungsempfänger einmal gewährt werden.

Ausführliche Details können Sie folgendem Link entnehmen:
https://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/fh-finanzhilfen/digitalisierungspraemie.xml?ceid=129366

Quelle: Merkblatt des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zum Landesförderprogramm „Digitalisierungsprämie“.

zurück

Autor


Steffen Hort

Steuerberater

Telefon+49 721 9633-131


short(at)mhp-kanzlei.de