Staatliche Corona-Beihilfen ab Juni 2020

Mit der Überbrückungshilfe durch den Bund und der Stabilitätshilfe vom Land Baden-Württemberg werden die von der Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen je nach Umsatzrückgang und Liquiditätsengpass unterstützt. Über die jeweils geltenden Antragsvoraussetzungen und über den Ablauf der Anträge haben wir in unseren Kanzleinachrichten mehrfach informiert.

Nunmehr wurde am 03.08.2020 die sehr knapp bemessene Antragsfrist für die Überbrückungshilfe vom 31.08.2020 auf den 30.09.2020 verlängert. Damit wurde der enormen Arbeitsüberlastung der Steuerberater Rechnung getragen, die diese Anträge aufbereiten und bescheinigen müssen. Unsere Steuerberater sind im Übrigen seit Start des Programmes für die Antragstellung registriert.

Allerdings ist das Hochladen der Antragsdaten und der Berechnungsgrundlagen in das Förder-Portal (Stand 03.08.2020) immer noch nicht möglich. In Anbetracht der bereitzustellenden Datenmenge unverständlich.

Was gerne übersehen wird: Je nach Antragstellung wird die Soforthilfe auf den Förderzeitraum der Überbrückungshilfe angerechnet.

zurück