MHP engagiert sich für die
Artenschutzstiftung ZOO Karlsruhe

In 2016 wurde im Exotenhaus des Karlsruher Zoos in einem symbolischen Akt die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe gegründet. MHP hat die Gründung rechtlich und steuerlich begleitet und als Gründungsmitglied einen Beitrag zum Stiftungskapital geleistet.

Die Stiftung fördert weltweit Projekte – damit auch den Karlsruher Zoo –, die dem Erhalt der biologischen Vielfalt dienen. Insbesondere fördert sie Projekte zur Erhaltung von Pflanzen- und Tierarten, zum Schutz und zur Wiederherstellung von Lebensräumen und zur Umweltbildung.

Zwei große Projekte begleitet die Stiftung nachhaltig:

Im Sommer 2017 hat die Stiftung in Ecuador mit einem der artenreichsten Regenwälder der Erde Regenwald und Weideflächen erworben, um sie für die Wiederaufforstung zu nutzen. Eine denkwürdige und ganz besondere Erfahrung liegt hinter Herrn Maisenbacher, der im Frühjahr 2018 zusammen mit seiner Frau und einer Delegation in den Regenwald reiste, um selbst Bäume zu pflanzen. 2020 werden weitere Wiederaufforstungsflächen hinzuerworben.

Seit 2019 widmet sich die Artenschutzstiftung dem neuen Projekt in Kenia. Zum der Erhalt der großen „Migration“ von Elefanten, Giraffen, Zebras und Knus in großen Herden wird mit einer Kooperation bestehend aus 2100 Massaifamilien für ein traditionelles Nebeneinander zwischen Weidewirtschaft und Wildmigration ohne Zäune gesorgt. Durch die Anpachtung von Flächen wird die Migration gesichert und zugleich den Massaifamilien ein fortlaufendes Einkommen gezahlt. Hinzukommen Fördermaßnahmen für eine örtliche Health Care Station und eine Secondary School für Mädchen. Herr Maisenbacher konnte im November 2019 im Rahmen einer Delegationsreise bei der Vertragsunterzeichnung durch 200 Massaifamilien dabei sein.

 

Newsletter – Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe über Stand aktuelle Projekte

Faltblatt Wiederaufforstung und Erhalt des Regenwaldes mit Spendenkonto

Faltblatt Bewahrung Wanderkorridor für die Wildtierherden im Masai-Mara-Reservats

 

zurück